Startseite> Über uns> CVJM Magazin> Editorial CVJM Magazin

Editorial CVJM Magazin

Liebe Leserin, lieber Leser,

mit der Seele ist es so eine Sache: Kein Chirurg, kein Neurowissenschaftler und auch kein Pfarrer hat sie je gesehen. Niemand weiß, ob sie aufwärts des Halses sitzt oder darunter. Ob sie aus winzigen Teilchen besteht oder gasförmig durch uns schwebt. Und doch ahnen wir, dass es da etwas gibt, dass unser menschliches Fühlen, Empfinden und Denken ausmacht. Wer schon einmal bei einer Geburt dabei war, der versteht, was es mit der Seele auf sich haben könnte: Das Baby kommt aus dem Mutterleib, holt seinen allerersten Atemzug und schreit los. Allein der Körper macht noch keinen Menschen aus. Aber durch diesen ersten Atemzug geschieht es. Etwas Existenzielles. In der Schöpfungsgeschichte des Alten Testaments ist es Gott, der dem Menschen seinen Atem einhaucht. Der Mensch beginnt daraufhin zu atmen. Er ist belebt oder, wie wir
auch sagen, »beseelt« durch einen Lufthauch Gottes. Die Seele als ein göttliches
Geschenk an uns.


Mit diesem »Geschenk« ist es auch so eine Sache. Was tun wir eigentlich, um »es« wertzuschätzen? Wann geht es unserer Seele gut? Warum glauben wir, in anderen Menschen »Seelenverwandte« zu entdecken (S. 10-11)? Und warum möchten wir auch Stadtteilen eine Seele geben (S. 14-15)? Das neue CVJM MAGAZIN widmet sich diesen Fragen und bildet den Auftakt zu der Themenreihe: Seele. Geist. Körper. Diese drei Begriffe zählen zur DNA unserer CVJM-Arbeit. Sie soll nicht nur einzelne Aspekte, sondern den ganzen Menschen in den Blick nehmen (S. 6-7).

 

Die CVJM-Arbeit in Berlin und Brandenburg ist gerade von personellen Umbrüchen geprägt: Ende des vergangenen Jahres hat Marco Koppe den Vorsitz des Landesverbandes übernommen. Im Interview auf den Seiten 16-17 stellt der 34-Jährige
sich und seine Ideen für den CVJM vor. Gesa Kaminsky hat das Ostwerk verlassen. Sie war lange Referentin für geistliche Angebote bei unserer Musik-Kultur-Arbeit TEN SING. Was sie aus dieser Zeit mitnimmt, verrät sie auf Seite 21.

 

Ich wünsche dir eine spannende und beseelte Zeit beim Lesen.
Bleib behütet!

 

Andree Strötker

Leiter CVJM-Ostwerk